5 Bedarfsermittlung der IST-Situation - Verkaufstraining für Möbelverkäufer

Die Materialien zum Download (PDFs, Erinnerungskarten, Hörbücher zu den einzelnen Stufen) bekommen Sie hier: http://bit.ly/Verkaufskurs-Möbelverkäufer ******

Ansprache mit Eisbrecher – Das Etappenziel dieser Stufe ist: Der Kunde lächelt und beantwortet einfache Fragen.

Die meisten Möbelhausbesucher wollen uns zunächst nicht sagen, was sie eigentlich in unserem Möbelhaus suchen und die meisten wissen es auch nicht so genau. Daher fragen wir den Besucher zunächst auch gar nicht danach, das Sie für Möbel suchen und ob wir ihnen etwas zeigen dürfen.

Merke: Wer zu früh über die Ware spricht, riskiert entweder abgewiesen zu werden oder auf der „geschäftlichen Ebene“ mit dem Kunden hängenzubleiben – Auf der geschäftlichen Ebene gibt es aber weder Sympathie noch Loyalität, sondern nur den Preis!

Wenn wir zu früh und zu viel über Ware reden, werden wir weggeschickt, sobald der Kunde keine Fragen mehr hat.

Ein Eisbrecher sollte folgende Merkmale haben:

• Er enthält kein Beratungsangebot. • Er erwähnt die Ware nicht. • Er erlaubt es uns, den Kunden für mindestens fünf Fragen an uns zu binden.

Mögliche Eisbrecher: „Sind Sie schon einmal bei uns gewesen?“ „Von wo sind Sie heute zu uns gekommen?“ ****************** Im kostenfreien Verkaufskurs für Möbelverkäufer stellt Thomas Witt die Treppenmethode für den Möbelverkauf vor

Thomas Witt Consulting GmbH "Damit aus Möbelhäusern mehr Umsatz rauskommt, obwohl vorne immer weniger Besucher reingehen"

Hanauer Straße 10 61118 Bad Vilbel

Telefon : 06101 / 995 31 44 E-Mail : witt@thomaswittconsulting.de Homepage : http://www.thomaswittconsulting.de

Your comment